Mit dem Auto nach London

Wer einen gültigen Führerschein besitzt, darf in Großbritannien bis zu zwölf Monate nach der Ankunft im Land Auto bzw. Motorrad fahren. Bedenken Sie: Es herrscht Linksverkehr. Das Fahren ist dadurch sehr ungewohnt.

Erkundigen Sie sich bitte unbedingt vor Ihrer Abreise, ob Sie einen ausreichenden Versicherungsschutz besitzen und dass Ihr Fahrzeug straßentauglich ist. Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Internetseite der Driver and Vehicle Licensing Agency. Anfragen beantwortet die DVLA unter +44(0)870 240 0009.

Für alle Fahrer und Insassen herrscht Gurtpflicht. Telefonieren mit dem Handy beim Fahren ist verboten. Für Motorradfahrer gilt eine Helmpflicht. Es drohen hohe Bußgelder für Trunkenheit am Steuer oder das Nichtanlegen des Sicherheitsgurtes.

London ist über das britische Autobahnnetz gut zu erreichen, und zwar über die Autobahnen M1, M2, M3, M4, M11, M20, M23, M25 und M40 in und rund um London. Auch viele sogenannte A-Roads führen nach London. Alle Autobahnen rund um London kreuzen sich auf dem Autobahnring M25. Wie nicht anders zu erwarten, ist die Verkehrsanbindung der wichtigen Flughäfen und Häfen sehr gut. An allen Ankunftsstellen sind auch Autovermietungen anzutreffen.

Merken Sie sich die Notfallnummern 999 und 112 für Polizei, Feuerwehr und Krankenwagen! Straftaten sollten Sie unter der Nummer 101 melden.

Die London Congestion Charge (London Innenstadtmaut)

Die London Congestion Charge soll bewirken, dass die Verkehrsteilnehmer auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen oder umweltfreundliche Verkehrsmittel nutzen. Damit sollen Staus und Umweltverschmutzungen wie Feinstaub reduziert werden.

Wenn Sie in die Innenstadt von London fahren möchten, dürfen Sie nicht vergessen, die City-Maut zu bezahlen. Diese gilt im gesamten Innenstadtbereich von Kennington und Bermondsey im Süden bis zu Kings Cross/ St. Pancras im Norden, dem Hyde Park im Westen und Shoreditch und Spitalfields im Osten. Eine detaillierte Karte mit den Bereichen, die von der Stauabgabe betroffen sind, erhalten Sie von Transport for London.

Die Staugebühr gilt montags bis freitags zwischen 7.00 und 18.30 Uhr (außer an Feiertagen) und wird pro Auto und Tag erhoben. Abends und am Wochenende muss keine Abgabe gezahlt werden. Sie können die City-Maut online entrichten oder in ausgewählten Geschäften und Tankstellen bezahlen. Weitere Zahlungsmöglichkeiten sind per Post, per SMS über Ihr Handy oder telefonisch unter +44 (0)20 7649 9122.

Die Mautzone wird durch feste und transportable Videokameras überwacht. Durch eine automatische Nummernschilderkennung kann der Halter des Fahrzeugs ermittelt werden. Wer die Maut nicht gezahlt hat, dem droht ein Bußgeldverfahren.

Parken in London

In London einen Parkplatz zu finden ist nicht einfach. Besonders schwierig ist es montags bis freitags zwischen 8.30 und 18.30 Uhr sowie samstags von 8.30 bis 13.30 Uhr. An vielen Londoner Straßen ist das Parken mit Parkschein zwar möglich, dies kann jedoch bei längeren Aufenthalten ziemlich teuer werden. Falschparkern drohen Geldstrafen ab £ 60 oder das Festsetzen des PKWs mit der beliebten Parkkralle.

Darüber hinaus gibt es in London kommerzielle Parkplatzbetreiber mit Plätzen in der ganzen Stadt. Masterpark und National Car Parks (NCP) sind zwei der größeren Gesellschaften. Masterpark wird von der City of Westminster betrieben und bietet 18 Parkplätze in der Innenstadt. NCP hat etwa 100 Parkplätze in London.