Donnerstag, 23. Oktober 2014
Anzeigen

Mit dem Zug nach London

Eurostar

Eurostar bietet eine schnelle und bequeme Verbindung zwischen Großbritannien und dem europäischen Kontinent durch den Kanaltunnel. Wer keine Lust auf den Trubel der Flughäfen hat, reist mit der Hochgeschwindigkeitsbahn stilvoll, bequem und zu akzeptablen Preisen.

Jeden Tag verkehren mehrere Züge zwischen den europäischen Metropolen von der Waterloo Station in London nach Paris oder Brüssel. Die Fahrt nach Paris dauert 2 Stunden und 35 Minuten, nach Brüssel sind es 2 Stunden und 20 Minuten. Einige Verbindungen halten unterwegs in Ashford/Kent, Calais Frethun, Disneyland Paris, Lille und Avignon. Im Winter fahren die Züge sogar bis in die Wintersportorte Moutiers und Bourg St. Maurice in den Alpen.

Eurostar wird gemeinsam von den Hochgeschwindigkeitsbahngesellschaften TGV (Frankreich) und Thalys (Belgien) betrieben und bietet günstige Verbindungen nach Frankreich und Belgien sowie Anschlussmöglichkeiten nach Deutschland und den Niederlanden.

Fahrkarten

Die Preise für die Tickets sind sehr unterschiedlich. Frühbucher bekommen meist die günstigsten Preise. Ermäßigungen gibt es für Kinder, Jugendliche unter 26 Jahren und Senioren (ab 60). Alle Preise sind marktorientiert gestaltet, um eine günstige Alternative zu anderen Verkehrsmitteln bieten zu können. Für telefonische Reservierungen und Informationen rund um die Leistungen von Eurostar rufen Sie an unter +44 (0)8705 186 186. Auf alle telefonischen Buchungen wird eine Buchungsgebühr erhoben.

London ist die Drehscheibe des britischen Bahnnetzwerks. Die neun großen Bahnhöfe in zentraler Lage bieten zahlreiche Verbindungen in alle Ecken des Landes. Die britische Eisenbahn wird von einer Reihe privater Bahngesellschaften betrieben. Je nachdem, von wo aus Sie reisen, entscheidet sich, welche Gesellschaft die günstigste Verbindung bietet und wo Sie in London ankommen.

Hier eine Übersicht über die schnellsten Städteverbindungen von London:

Bristol 1 Stunde 45 Minuten (mit First Great Western)
Cardiff 2 Stunden (mit First Great Western)
Birmingham 1 Stunde 30 Minuten (mit Virgin Trains)
Manchester 2 Stunden 45 Minuten (mit Virgin Trains)
York 2 Stunden (mit GNER)
Newcastle 3 Stunden (mit GNER)
Edinburgh 4 Stunden 30 Minuten (mit GNER)
Glasgow 6 Stunden (mit GNER oder Virgin Trains)

Bitte beachten Sie, dass die angegebenen Zeiten nur ungefähre Werte sind und überprüfen Sie bei der Buchung oder beim Fahrkartenkauf die genaue Reisedauer.

Service und Tipps

Die meisten Bahngesellschaften bieten Reisen erster und zweiter Klasse an. Viele Fernzüge und Intercity-Verbindungen führen entweder einen Speisewagen oder bieten einen Snack- und Getränkeservice am Platz. Sie sollten immer ein paar Minuten vor der planmäßigen Abfahrtszeit im Zug sein. Viele Züge haben automatische Türen, die etwa 40 Sekunden vor der Abfahrt schließen.

In London gibt es folgende neun großen Bahnhöfe:

London Waterloo. Waterloo ist mit einer Fläche von 24,5 Quadratmeilen (63,5 km2) der größte Bahnhof Großbritanniens. Er dient als Knotenpunkt für den Eurostar und für Züge, die London mit der Südküste und dem Südwesten Englands verbinden.

London Paddington. Dieser Bahnhof wurde 1854 eröffnet und hat vor einiger Zeit eine umfassende Sanierung genossen. Er wird für die Verbindungszüge in den Westen und Südwesten Englands sowie nach Südwales, Bath, Bristol, Penzance und Cardiff genutzt.

London Charing Cross. Charing Cross wurde 1864 eröffnet und wird jährlich von 37 Millionen Menschen genutzt. Auf dem Bahnhofsvorplatz befindet sich das Eleanor Cross, das als Ausgangspunkt zur britischen Straßenvermessung genutzt wird. Der Bahnhof bedient die Pendlerstrecken in den Südosten Londons und darüber hinaus bis nach Kent.

London Victoria. Bis 1924 bestand Victoria ursprünglich aus zwei Bahnhöfen – aus der ‚Kent’-Seite, die den Verbindungen zu den Medway-Städten und an die Küste diente, und der ‚Central’-Seite, von der Züge aus nach Gatwick, Brighton und ins weitere Sussex fuhren. Jedes Jahr verkehren mehr als 100 Millionen Menschen in Victoria.

London Bridge. London Bridge wurde 1836 eröffnet und ist somit der älteste Bahnhof Londons. Heute wird er jährlich von mehr als 42 Millionen Menschen genutzt. Die Durchfahrtsbahnsteige liegen auf den Routen Kent und Südostlondon nach Charing Cross und Cannon Street. Der restliche Teil des Bahnhofs dient als Endstation für die Verbindungen aus Sussex und Südlondon.

London Fenchurch Street. Der Bahnhof in Fenchurch Street wurde 1854 gebaut – er ist somit der erste Bahnhof, der in der City entstand. Er wurde gebaut, um sowohl die Züge der London Tilbury & Southend Railway als auch die von London & Blackwall aufzunehmen. Er wird für Verbindungen nach Ostlondon, Essex und die ostenglische Küste genutzt.

London Liverpool Street. Ursprünglich wurde die Liverpool Street Station 1874 fertig gestellt. In den späten 1980er Jahren wurde der Bahnhof aufwendig saniert. Er dient als Londoner Endstation der ehemaligen Great Eastern Railway, die ursprünglich Verbindungen nach Norwich über Ipswich und King’s Lynn über Cambridge anbot. Heute zählt der Bahnhof jährlich 123 Millionen Besucher.

Kings Cross/St Pancras. Kings Cross ist die Londoner Endstation für die Hauptverbindungen in Richtung Ostküste mit Zügen von und nach Leeds, York, Newcastle, Edinburgh und darüber hinaus bis ins tiefste Schottland. Der Bahnhof wurde 1852 eröffnet. Es heißt, das Bahnhofsdach - das größte und gewaltigste seiner Zeit – wurde dem der Reithalle des russischen Zaren nachempfunden. Auch der kleine Zauberlehrling Harry Potter begibt sich hier vom Bahnsteig 9¾ auf seine berühmte Reise mit dem Hogwarts Express. Der benachbarte Bahnhof St. Pancras zählt zu den beeindruckendsten Gebäuden Londons. Von hier fahren die Hauptverbindungen in die East Midlands wie zum Beispiel nach Nottingham, Derby, Sheffield und Leicester ab.

London Euston. Der ursprüngliche Euston Bahnhof wurde 1837 eröffnet und in den 1960er Jahren komplett erneuert. Jährlich wird der Bahnhof von mehr als 51 Millionen Menschen genutzt. Mit Verbindungen nach Birmingham, Manchester und Glasgow gilt er als Tor zu den West Midlands und zur Westküste.

Fahrkarten

Eine Buchung im Voraus sichert Ihnen Ihren Sitzplatz und kann Ihnen jede Menge Geld sparen. Es gibt Rabatte für junge Leute, Familien und über 60-Jährige. Der BritRail Pass bietet Ihnen die Möglichkeit, alle National Rail Verbindungen in einem festgelegten Zeitraum zu nutzen. Buchen Sie im Internet oder rufen Sie National Rail unter +44 (0)8457 48 49 50 an.

Behindertengerechte Züge

Die rollstuhlgerechte Ausstattung der Züge und Bahnhöfe kann variieren. Es empfiehlt sich, dies vor der Reise zu überprüfen, damit Sie problemlos reisen können. Rufen Sie National Rail unter +44 (0)8457 48 49 50 an.