Big Ben

Das klingende Wahrzeichen Londons

Elizabeth Tower und Big Ben

Als eine der wohl bekanntesten Sehenswürdigkeiten in London sticht der Elizabeth Tower wortwörtlich aus der Fülle des Angebotes an Must-Sees heraus. Der im Jahr 1858 erbaute und 96,3 m hohe Uhrenturm ist Teil des Palace of Westminster, der gemeinsam mit der Westminster Abbey und der St. Margaret’s Church zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurde.

Die Bezeichnung „Big Ben“ bezieht sich übrigens nicht auf das imposante Gebäude selbst, sondern auf die mit 13,5 Tonnen größte und schwerste der insgesamt fünf, darin befindlichen, Glocken. Der offizielle Name der Glocke lautet „Great Bell of Westminster“. Umgangssprachlich wird der Begriff Big Ben jedoch für den gesamten Turm verwendet. Die größte Glocke misst 2,20 Meter und wird von einem 200 Kilogramm schweren Hammer geschlagen.

Der weltbekannte Uhrenturm – von den Briten zunächst wörtlich „The Clock Tower“ genannt – wurde zum diamantenen Jubiläum von Queen Elizabeth II. im Jahre 2012 in Elizabeth Tower umgetauft.

Das Glockenläuten des Big Ben

Auch das Glockenspiel selbst ist ein echtes Highlight, das sie viele Reisende während Ihrer Tour nicht missen wollten: Bisher ertönte zu jeder Viertelstunde eine Melodie aus der berühmten Händel-Oper „Messias“, genauer gesagt, der darin enthaltenen Arie „I know that my redeemer liveth“. Auch die Briten hängen an ihrer Gewohnheit. Die BBC übertrug täglich um 18 Uhr sowie um Mitternacht, sonntags auch um 22 Uhr über Livemikrofone in alle Haushalte. 

Damit ist erst einmal Schluss. Big Ben bedarf einer dringenden Restaurierung. Dabei wird nicht nur die Mechanik angehalten und die Zifferblätter verschwinden für lange Zeit hinter Planen. Man munkelt, dass auch die große Glocke keinen Ton mehr von sich geben wird. Wie lange das dauert, ist eine gute Frage. Für die Reparaturarbeiten wurden 3 Jahre und eine Summe in Höhe von 29 Millionen Pfund (umgerechnet ca. 33 Millionen Euro) veranschlagt. Die letzte größere Inspektion war vor 31 Jahren. Eine genaue Untersuchung wird erst zeigen, wann der geliebte Sound wieder erklingen wird. Wir hoffen möglichst bald!

Dass Big Ben nicht läutet, ist eine große Ausnahmesituation, die bisher nur bei wichtigen Beerdigungen wie die von Winston Churchill oder Magaret Thatcher zutraf. Ansonsten erstarb das Läuten nur bei Schäden am Uhrwerk wie im Jahre 1977 für 26 Tage oder später für einige Stunden.

Genießen Sie die fantastische Aussicht auf Big Ben und die Houses of Parliament aus der Vogelperspektive – während des Fluges mit dem London Eye.

London Eye bestellen

Informationen zu Elizabeth Tower und Big Ben

Als eine der schönsten Sehenswürdigkeiten Londons ist der Big Ben erfahrungsgemäß sehr gut besucht. Obwohl es Touristen aus Sicherheitsgründen nicht möglich ist, die Turmspitze und die große Glocke von innen zu besichtigen, lohnt sich ein Ausflug zum Palace of Westminster dank seiner phänomenalen Ansicht allemal.

Unser Tipp: Besichtigen Sie den Big Ben doch einmal bei Nacht. Das gesamte Parlamentsgebäude erstrahlt im goldenen Licht unzähliger Scheinwerfer. Klingt beeindruckend? Ist es auch!

Big Ben und Houses of Parliament bei Nacht

Die wichtigsten Infos zum Big Ben im Überblick:

U-Bahn-Station
Westminster (ca. 10 Minuten entfernt)

Adresse
House of Commons Information Office
Norman Shaw
North London SW1A 2TT
Telefon: +44 (0) 20 – 72 19 42 72
Website

Öffnungszeiten
August bis Oktober, täglich von 09.15 – 16.30 Uhr

Führungen
Geführte Besichtigungen des Turmes sind ausschließlich britischen Staatsbürgern vorbehalten.

Ihre Sightseeingtour durch London

Die Houses of Parliament, wie das gesamte neugotische Bauwerk inklusive des Big Ben auch genannt wird, bilden einen zentralen Ausgangspunkt, zum Beispiel für Hop On / Hop Off-Touren durch London mit dem Doppeldecker-Bus. Sie steigen dort ein und aus, wo Sie mögen und wählen aus 3 unterschiedlichen Routen und insgesamt über 80 Haltestellen.

London Stadtrundfahrt