Westminster Abbey

Geschichtsträchtige Kirche im Herzen Londons

Westminster Abbey
Westminster Abbey, © Ulrike Graeff, london.de

Die weltberühmte Westminster Abbey ist seit dem Jahr 1066 das wichtigste geistliche Bauwerk der Krone Englands.

Seit Jahrhunderten werden königliche Häupter in diesem architektonischen Meisterwerk gekrönt, vermählt und betrauert.

Ein Besuch dieser traditionsreichen und historisch einzigartigen Kirche inklusive des historischen Museums und ihrer drei wunderschönen Gärten, sollte bei jedem London-Trip definitiv auf dem Programm stehen.

Die Westminster Abbey in Zahlen

Mehr als eine Millionen Besucher lassen sich jedes Jahr vom Reiz der über 700 Jahre alten britischen Kirche in ihren Bann ziehen. Wir reisen kurz in die Vergangenheit des britischen Bauwerks: Bereits im Jahre 750 wurde auf dem jetzigen Areal im Herzen des mittelalterlichen Londons die Klosterkirche einer Benediktinerabtei gegründet, die zwischen den Jahren 1045 und 1065 durch eine Abtei ersetzt wurde.

Den Namen „West Minster (Westmünster)“ trägt das Bauwerk schon seit dieser Zeit. 1245 wurde schließlich der Grundstein der heute zu bewundernden Kirche von Heinrich III. im Stil der anglofranzösischen Frühgotik gelegt. Mit ihren 69 architektonischen Metern zählt die Westminster Abbey zu einer der höchsten Kirchen der Welt. Zum Vergleich: der Buckingham Palace ist mit seiner Höhe von 24 Metern nur ein Drittel so hoch. Die über einen Zeitraum von 16 Jahren (1503-1519) erbaute, prachtvolle Kapelle Heinrichs VII. zählt zu einem der schönsten spätgotischen Werke.

Die Liste der königlichen Gräber in der großen, dreischiffigen Kapelle ist fast so lang wie die der Äbte und Dekane, die in der Kirche ihren geistlichen Aufgaben nachkamen. Neben den englischen Monarchen fanden auch viele Persönlichkeiten in der Westminster Abbey ihre letzte Ruhestätte, unter anderem Isaac Newton, Charles Darwin oder auch Georg Friedrich Händel. Seit dem Jahre 1936 haben übrigens keine Sarg-, sondern lediglich Urnenbestattungen in Westminster Abbey und ihrem Kreuzgang stattgefunden – aus Platzgründen.

Royale Großereignisse in der Abbey

Englands Queen Elizabeth II. ist die letzte Monarchin, die in der Kirche gekrönt wurde. Das war 1953. Die letzte royale Hochzeit hingegen fand am 29. April 2011 statt: Prinz William und seine Kate heirateten an diesem geschichtsträchtigen Ort.

Besucherinformationen zur Westminster Abbey

Die Westminster Abbey gehört zu den schönsten Bauwerken Londons und ist zu jeder Jahreszeit sehr gut besucht.

Öffnungszeiten

Die Westminster Abbey kann täglich von 09.30 bis 15.30 Uhr, bis auf sonntags, besucht werden. Die tagesaktuellen Öffnungszeiten können auf der offiziellen Website eingesehen werden. Das Museum ist täglich von 10.30 bis 16.00 Uhr geöffnet.

So gelangen Sie zur Westminster Abbey

U-Bahn-Station
Westminster

Adresse & Ansprechpartner
The Chapter Office
Westminster Abbey
20 Dean's Yard
London
SW1P 3PA UK
+44(0)20 7222 5152

Führungen
Sonderführungen, einschließlich eines Besuches am Schrein von St. Edward, dem Erbauer der ursprünglichen Abtei, können Sie an der Information am „Großen Nordportal“ erfragen.

Tipp

Wenn Sie den London Pass besitzen, können Sie die Fast Track Lane nutzen und aufkommende Warteschlangen bei den beliebtesten Sightseeing-Highlights einfach umgehen. Neben freiem Eintritt zu den schönsten Sehenswürdigkeiten beinhaltet der London Pass in den Restaurants und Shopping-Paradiesen Londons Ermäßigungen.

Ihre historische Tour durch London

Ab der U-Bahnstation Westminster gelangen Sie zu vielen Sehenswürdigkeiten Londons. Ab hier können Sie die Stadt per Doppeldecker-Bus und via Hop On / Hop Off-Tour erkunden.