Freitag, 25. Juli 2014
Anzeigen

London mit Kindern

Viele junge Familien sind sich unsicher, ob sie mit Kindern eine Städtereise unternehmen sollen. Sie befürchten, dass sich die Kinder langweilen und damit auch die Eltern keine Erholung erhalten. Doch das muss nicht so sein. Im Gegenteil! Wer richtig vorbereitet nach London fährt, der kann auch mit „Anhang“ an der Themse einige wunderbare Tage verbringen.

Denn London ist immer eine Reise wert – auch und gerade für Familien mit Kindern. Auf dieser Seite wollen wir Ihnen einige Tipps geben, wie Sie mit Ihren Kindern einen erlebnisreichen und trotzdem erholsamen Urlaub verbringen können. Und wir sagen Ihnen, wo Sie die besten Schnäppchen für Ihre Familienreise nach London finden.

Wir haben eine Vielzahl attraktiver Angebote für Sie zusammen gestellt. Angebote, bei denen besonders Familien von tollen Specials wie „Kids go free“ profitieren. Aber sehen Sie selbst. Bei den nachfolgenden Angeboten ist sicher auch für Sie das Richtige dabei!

NEU bei London.de: das London Aquarium

Erleben Sie im größten Sea Life Center Europas eine faszinierende Unterwasserwelt. Nehmen Sie den „Shark Walk“: nur eine Glasplatte unter Ihren Füßen trennt Sie von den Haien. Im "Ocean Tunnel" spazieren Sie quasi über den Meeresgrund und sehen die Meeresbewohner aus einer neuen und ungewöhnlichen Perspektive. Toll für Kinder!
Tickets London Aquarium

Spannend für Kinder: The Tower Bridge Exhibition

Die Tower Bridge bietet nicht nur phantastische Ausblicke, die viktorianischen Maschinenräume werden besonders kleine (und große..) Jungs faszinieren! Hier können Sie die Original-Dampfmaschinen bewundern, die den Hebemechanismus der Brücke in Gang setzen. Im Kleinen kann man die Hydraulikfunktion sogar selbst einmal ausprobieren. Das Familien-Budget wird hierbei kaum belastet: die Tickets für den Besuch der Tower Bridge bekommen Sie in unserem Ticketshop zum sensationell günstigen Preis!
Tickets für die Tower Bridge Exhibition

Der Dauerbrenner unter den „Sparbüchern": der London Pass

Der London Pass ermöglicht Ihnen freien Eintritt zu über 50 Londoner Top-Attraktionen sowie Vergünstigungen in zahlreichen Bars und Restaurants. Ein Guidebook zu allen teilnehmenden Anbietern gibt es kostenlos zum Pass dazu.
Zum London Pass

Hotel-Schnäppchen

Viele Hotels in London haben Specials aufgelegt. Ersparnisse von bis zu 30% sind möglich! Jetzt ist also genau der richtige Zeitpunkt, das perfekte Hotel für Ihre Londonreise zu finden! Und mit den gesparten Übernachtungskosten ist dann auch ganz leicht das eine oder andere Extra in London finanziert!
Hier geht es zu den Hotel-Schnäppchen

Günstige Musicals

In London sollte ein Besuch einer der berühmten Shows im West End unbedingt mit auf dem Programm stehen.
In unserer Rubrik MUSICALS gibt es ständig kurzfristige Schnäppchen - beim derzeitigen Wechselkurs ist so manches Musical in London vielleicht sogar günstiger, als hier in Deutschland!
Hier finden Sie die coolsten Shows und Angebote dieser Woche: http://london.eolts.co.uk/index.php?pg=74

Natürlich finden Sie in unserem Ticketshop auch eine Riesen-Auswahl weiterer attraktiver Angebote. Reinschauen und Stöbern lohnt sich auf alle Fälle: http://www.ticketshop.london.de

Auf den Spuren von Harry Potter

Auf den Spuren von Harry Potter – welches Kinderherz würde da nicht höher schlagen? Harry reist bekanntlich zu Beginn eines jeden Abenteuers von Gleis Neundreiviertel im Bahnhof King's Cross mit dem Hogwarts-Express nach Schottland. Den Bahnhof gibt's, das Gleis gibt's natürlich nicht. Aber dafür eine perfekte Fotogelegenheit. Sie erreichen den Bahnhof, indem Sie mit der U-Bahn bis nach King's Cross fahren und Gleis 8 entlang gehen bis hinter den Fahrradstand. Dort hängt dann ein Schild mit der Aufschrift „Platform 9 ¾“. Darunter ist die hintere Hälfte eines Gepäckwagens montiert, so dass es so aussieht, als würde er in der Ziegelsteinwand verschwinden. Ein Foto, über das Klassenkameraden und die Oma mächtig staunen werden.

Und es gibt noch weitere Drehorte aus den Harry-Potter-Filmen in London zu bestaunen: Die Eingangshalle des Australia House an der Ecke Aldwych/Strand diente den Produzenten als Koboldsbank Gringotts, die Säulen getragene Ladenpassage Leadenhall Market als Winkelgasse, und die Mauern der Regierungsgebäude von Whitehall bildeten die Kulisse des Zaubereiministeriums (gedreht wurde an der Ecke Scotland Place/Great Scotland Yard). Besonders lohnenswert ist die Millennium Bridge von Norman Foster, die zu Beginn des sechsten Teils der Harry-Potter-Saga von den Anhängern Lord Voldemorts zerstört wird.

Diana Memorial Playground (Spielplatz)

Gerade wenn Sie mit kleinen Kindern reisen, empfiehlt sich für eine Kaffeepause Kensington Gardens. Dort gibt es den Diana Memorial Playground mit Piratenschiff und Matsch-Bach. Eltern können gemütlich beim Milchkaffee entspannen oder sich bei der benachbarten Orangerie anstellen, wo man den gepflegtesten Afternoon Tea überhaupt einnehmen kann, während die Kinder vergnügt spielen.
www.royalparks.org.uk/parks/kensington_gardens

Sandstrände an der Themse

Nicht einmal auf den Strand müssen Sie in London mit ihren Kindern verzichten. Bei Ebbe gibt die Themse am Südufer - Höhe Tate Modern - kleine Sandstrände mit Muscheln und Felsblöcken frei. Die Kinder können dort nach Krebsen suchen, während die Eltern den Ausblick auf St. Paul's genießen. Empfehlenswert ist das London Transport Museum in Covent Garden mit lauter alten roten Bussen. Nichts geht aber über eine Tour im Doppeldeckerbus. Ein Erlebnis und eine tolle Erinnerung für Groß und Klein. Die besten Plätze sind oben in der ersten Reihe.

Kostenlose Attraktionen für Kinder

Viele der kinderfreundlichsten Attraktionen und Sehenswürdigkeiten in London bieten kostenlosen Eintritt, so zum Beispiel das Science Museum, das National History Museum und das Museum of Childhood.

Science Museum

Das Science Museum beherbergt die weltweit größte Sammlung von Ausstellungsstücken aus den Bereichen Wissenschaft, Technologie, Industrie und Medizin. Erfahren Sie Wissenswertes über die Raumfahrt, über Dampflokomotiven und die ersten Flugzeuge der Welt. Die Rechenmaschine von Charles Babbage, die Rakete von Stephenson und die Apollo 10-Kommandozentrale, die den ersten bemannten Flug um den Mond möglich machte – all das ist hier zu sehen. Für Kinder gibt es eine spezielle interaktive Galerie mit dem Namen ‚Launch Pad’, wo Ihre Sprösslinge eine Brücke bauen oder ein Flugzeug fliegen können.

Natural History Museum

Das Natural History Museum zeigt Hunderte interessante interaktive Ausstellungsstücke mit speziellen Abteilungen zu den Themen Ökologie und Tierwelt. Zu den Höhepunkten gehören die Erdbeben-Ausstellung (Earthquake Experience), die Earth Galleries – welche die Geschichte unseres Planeten erzählen – und die Dinosaurier-Galerie. Sie können unheimliche Kriechtiere in hundertfacher Vergrößerung betrachten, das Gebrüll eines Dinosauriers hören und die Welt der Säugetiere entdecken. Außerdem erfahren Sie Wissenswertes über die menschliche Biologie und können das riesige Skelett des Diplodocus bestaunen.

Battersea Park Children’s Zoo

Dieser freundliche Zoo ist besonders gut geeignet für kleine Kinder. Die beste Show liefern für gewöhnlich die verspielten Otter ab. Begeistert werden sich Ihre Kinder gewiss auch von sprechenden Vögeln und Affen mit riesigen Augen zeigen. Und die Schafe wollen sie wahrscheinlich am liebsten an Ort und Stelle knuddeln. Im Shop gibt es erschwingliches Spielzeug zu kaufen und es gibt neben dem Lemon Tree Café auch viel Platz für ein Picknick.
Battlesea Park Children's Zoo

Crystal Palace Park

Ein großräumig angelegter Park, der sich vom 1936 abgebrannten Glaspalast „Crystal Palace“ den Hügel hinab erstreckt – ein wunderbares Stück Grün in der Stadt. In dem Park wurden mehrere ab 1853 geschaffene lebensgroße Dinosaurierskulpturen aufgestellt, was eine erste Welle des Dinosaurier-Interesses auslöste. Im Park entwickelten sich auch vielerlei Sportaktivitäten, woraus sich auch der Name des bekannten Fußballvereins Crystal Palace erklärt. Der Kristallpalast brannte am 30. November 1936 vollständig nieder. Der Park wurde von der englischen Denkmalschutzbehörde English Heritage trotzdem in das Register historisch interessanter Parks (Register of Parks and Gardens of special historic interest in England) aufgenommen. Der Crystal Palace Park besitzt außerdem ein Labyrinth, einen Kinderspielplatz und ein Café – und natürlich Platz auch für die verspieltesten Kinder.

Gorilla Kingdom (Königreich der Gorillas)

„Gorilla Kingdom” ist das größte Projekt des Londoner Zoo’s der letzten 40 Jahre. Für rund 5,3 Millionen Pfund (mehr als 6 Millionen Euro) wurde dieses Zuhause für die drei Primaten „Bobby“, „Zaire“ und „Effie“ errichtet. Die Umgebung wurde sorgfältig und mit viel Liebe für’s Detail gestaltet und bepflanzt, so dass sie einer Waldlichtung in Gabun so ähnlich wie möglich wirkt. Dazu gibt es einen Graben und einer Meute weiterer Affen, so dass im Königreich der Gorillas immer was los ist.
Gorilla Kingdom

Isabella Plantation in Richmond Park

Die Isabella Plantation (Isabella Pflanzung) bietet eine deutlich intimere Atmosphäre als der große Richmond Park, der sie umgibt. Das macht ihn zu einem magischen Ort für einen Familienspaziergang. Gegründet in den 1950er Jahren, besteht der Zierhölzer-Garten aus Lichtungen, Teichen und Bächen und ist bepflanzt mit Farnen und exotischen Bäumen und Sträuchern. Ein toller Ort, um Vögel zu beobachten.
http://www.royalparks.org.uk/parks/richmond-park/richmond-park-attractions/isabella-plantation

Queen's Park

Eltern mit Nachwuchs, der schon gut zu Fuß ist, finden Ruhe und Erholung im Queen's Park, wo die Chance, einen echten Förster zu treffen weitaus größer ist, als in einem von Londons anderen großen Parks. Es gibt dort einen Spielplatz mit einem riesigen Sandkasten und angrenzendem Teich, der zu einer Ruderpartie einlädt. Außerdem bietet der Queens Park einen Bauernhof im Miniaturformat, einen Naturlehrpfad und ein schönes Café.

Pollock‘s Spielzeugmuseum

In diesem Museum ist eine Menge Spaß garantiert. Es gibt dort alles von einer 4.000 Jahre alten ägyptischen Spielzeugmaus über „Wunderlampen“ aus dem 19. Jahrhundert bis hin zu einem großartigen - wie könnte es anders sein - Spielzeugladen.
www.pollockstoymuseum.com