London: Kulturreise mit Spaß für die ganze Familie

Familienurlaub immer nur am Strand oder auf dem Bauernhof? Wer clever plant, muss als Eltern keineswegs auf Kultur verzichten. Eine große Stadt wie London bietet für jede Altersklasse genug Action. Mit diesen Tipps funktioniert die Reise als Familie für alle Beteiligten. 

Nach London gibt es drei unterschiedliche Reisemöglichkeiten:

  • Fähre
  • Zug
  • Flugzeug 

Das Übersetzen mit der Fähre verführt zur Anreise mit dem eigenen Auto. Tatsächlich führt das jedoch häufig zu unnötigem Stress, da die Fahr- und Parksituation in London schwierig ist. Durch den Kanaltunnel fährt die Bahn direkt nach London. Zugfahren bedeutet gewöhnlich wenig Stress für alle Beteiligten. Passen die Zeiten gut mit den natürlichen Schlafphasen des Kindes zusammen, sorgt das für ruhige Momente ohne die Frage: „Wann sind wir endlich da?“ Am schnellsten und aus fast allen Regionen in Deutschland ohne Probleme zu bewerkstelligen, ist der Flug nach London. 

Unterkunft: Familienfreundlichkeit ist ein Muss

Damit der Urlaub entspannt ist, braucht es eine passende Unterkunft. Für Familien eignen sich Ferienwohnungen besonders. Je nach Größe der Wohnung gibt es dort Rückzugsmöglichkeiten und die Versorgung ist günstiger und flexibler als im Hotel. Bei Belvilla finden sich Ferienwohnungen in ganz London für unterschiedliche Familiengrößen. Entspannt ankommen, Wohnung beziehen, Kühlschrank füllen und die Stadt erkunden – Ferienwohnungen liegen oft praktisch mitten in London. 

Kinder einbeziehen

Bereits vor dem Familienurlaub in London sollten die Kinder eine Vorstellung haben, wohin sie fahren. Klassische Reiseführer sind für Kinder unter 16 Jahren nicht geeignet. Allerdings gibt es tolle Kinderbücher. Für die Kleinsten gibt es Wimmelbücher mit unterschiedlichen Städten und für die größeren Kinder gibt es sogenannte Kinderreiseführer. Es gibt eher sachliche Bücher für Kinder, Bücher mit Rätseln und comicartig gestaltete Bücher unter den Reiseführern für Kinder. Mit solchem „Futter“ entwickeln die Kinder eigene Ideen, was sie unbedingt anschauen möchten. Extra-Tipp: Jeden Tag eine Kleinigkeit von dieser Liste in die Planung aufnehmen. Die Kinder freuen sich, weil sie Einfluss haben und akzeptieren andere Punkte gewöhnlich besser. 

Idee für Schulkinder

Damit die Kinder mit Feuereifer die Stadt erkunden, lässt sich ein besonderes Album gemeinsam machen. Vorne wird ein vergrößerter Stadtplan von London eingeklebt. Die einzelnen Stationen der eigenen Reise werden dort mit farbigen Punkten markiert. Jede einzelne Station kann im Anschluss eine oder zwei Doppelseiten in dem Album bekommen. Die Kinder machen eigene Fotos oder die Eltern machen an jedem neuen Ort ein Foto vom Kind, was am Ende eingeklebt wird. Die eigenen Eindrücke, Tickets oder auch eine gekaufte Karte mit Ansichten des Ortes werden direkt am Abend oder nächsten Morgen eingeklebt. Extra-Tipp: Auch größere Kindergartenkinder finden ein solches Erinnerungs- und Fotoalbum schön. Sie sind jedoch auf die Hilfe ihrer Eltern angewiesen. 

Stadt der Krone

Viele Kinder sind fasziniert von Königinnen und Königen. In London ist die englische Krone an vielen Stellen sehr präsent und macht Touren mit Kindern leichter. Vor dem Buckingham Palace gehört die Wachablösung zu einem echten London-Besuch. Die Kinder sind von der Zeremonie häufig begeistert. Wer Kinder mit einem größeren Altersabschnitt hat, kann sich zumindest streckenweise unter den Erwachsenen aufteilen. Kinder im Kindergartenalter finden das Innere eines Schlosses nur für eine begrenzte Zeit spannend. Gerade die Parks rund um die Schlösser sind für Kinder hingegen ein echtes Paradies zum Austoben und Rennen. Die breiten Wege am Hampton Court Palace lassen sich wunderbar lang flitzen. Rund um den Kensington Palace gibt es mehrere sogenannte Gardens, die wunderschön sind. Der etwas versteckte Princess Diana Memorial Garden, Kensington Palace Gardens oder der sogenannte Royal Parks laden zum Bummeln, Flitzen und Verweilen ein.Extra-Tipp: Der Kew Gardens ist für Kinder wunderbar. Ein Baumwipfelpfad und der Indoor-Spielplatz ‚Climbers and Creepers‘ machen den Aufenthalt spannend. 

Museum mit Kindern?

Je nachdem wie alt die Kinder sind, gibt es in der großen Museumslandschaft Londons verschiedene Möglichkeiten. Im Natural History Museum entdecken Kinder ein riesiges Blauwal-Skelett, einen Säbelzahntiger und einen Tyrannosaurus Rex. Der Tower of London ist nicht umsonst ein UNESCO-Weltkulturerbe. Vor beeindruckender Kulisse wird die bewegte Geschichte der Stadt mit interaktiven Stücken zugänglich. Die dort untergebrachten Kronjuwelen bewundern garantiert alle Familienmitglieder. Das London Transport Museum zeigt sehr nahbar für Kinder, wie sich der Verkehr in dieser Stadt entwickelt hat. 

Harry Potter nicht vergessen

Jüngere Eltern haben Harry Potter bereits selber gelesen, andere entdecken ihn vielleicht mit ihren Kindern gemeinsam. Für kleine und große Harry Potter Fans gibt es in London ein paar Pflichtstationen. Denn wer würde nicht gerne auf dem Gleis 9 ¾ stehen? Auf dem Gleis 8 des Bahnhofs King’s Cross gibt es ein extra Schild für dieses fiktive Gleis. Ein kostenpflichtiges Foto vor dem Abschnitt, mit einem halben Gepäckwagen, der in der Wand zu verschwinden scheint, ist für alle Potter Fans ein Muss. Die Koboldsbank Gringotts in der legendären Winkelgasse lässt sich nicht direkt besuchen, aber die Fassade des Australia House Ecke Aldwych/Strand diente als äußere Kulisse für die eindrucksvolle Bank. Wer noch mehr Winkelgasse wünscht, besucht den Leadenhall Market. Die Ladenpassage weckt mit Sicherheit einige optische Erinnerungen bei den Fans der Filme. Mit etwas wackligen Beinen geht es über die Millenium Bridge, denn diese Brücke wird von den Todessern als filmischer Auftakt von Teil 6 in alle Richtungen gedreht. Wer sich noch mehr Harry Potter-Gefühl wünscht, der besucht die Studios. 

Unter Haien: London Aquarium

In London befindet sich das größte Sea Life Center in Europa. Direkt an der Themse liegt das London Aquarium mit vielen eindrucksvollen Bewohnern. So geht der Besucher über eine Glasplatte, unter der die Haie schwimmen. Riesige Meeresschildkröten, Clownfische, Seepferdchen oder Kraken – hier lassen sie sich alle auf nächste Nähe entdecken. Durch die ansprechende Gestaltung ist dieses Aquarium auch für die kleinsten Kinder ein beeindruckendes Erlebnis. 

London Eye

Direkt neben dem London Aquarium befindet sich das riesige Riesenrad London Eye, das nie anhält. Die halbstündige Fahrt bietet einen Moment Pause mit wundervollen Ansichten von ganz London. Extra-Tipp: Die Aufregung lässt sich im nahe gelegenen Jubilee Park and Garden auf dem Spielplatz rasch loswerden.

London-Pass

Ihr "Spar-Buch" für London! Freier Eintritt zu über 60 Attraktionen in und um London.

jetzt kaufen

Visitor Travel Card

Unverzichtbar für beliebig viele Fahrten in und um London.

jetzt kaufen

Stansted Express

Die schnellste und bequemste Verbindung vom Flughafen Stansted in die Londoner Innenstadt. Jetzt günstige Minigruppen-Tickets buchbar!

jetzt kaufen